Aus der Geschichte des Unternehmens

Das Unternehmen Doprastav, a.s. knüpft mit seiner Tätigkeit und mit der Basis seines Geschäftsnamens an den Volksbetrieb Doprastav und den staatlichen Betrieb Doprastav š.p. an.

Der Volksbetrieb Doprastav wurde 1953 gegründet. Er befasste sich vornehmlich mit Verkehrsbauten. Im Laufe des Jahres 1958 erweiterte sich die Tätigkeit des Volksbetriebs um Wasserwirtschafts- und um ökologische Bauten. Aus baulicher Sicht ist das Jahr 1962 ein interessanter Meilenstein, als der Volksbetrieb zum ersten Mal in der Slowakei vorgespannte Fertigteile beim Bau von Brücken einsetzte, wie auch das Jahr 1969, als der Bau des Autobahnnetzes begann. Der staatliche Betrieb Doprastav, š.p. entstand 1988.

Die Aktiengesellschaft Doprastav, a.s. selbst wurde am 17.12.1993 im Sinne des verabschiedeten Privatisierungsprojekts gegründet, dass der staatliche Betrieb Doprastav Bratislava für die Privatisierung ausgearbeitet hatte. Im Jahr 1998 erlangte Doprastav, a.s. als erstes großes Bauunternehmen in der Slowakei das Zertifikat für Qualitätsmanagement gemäß der Norm STN EN ISO 9002:1997. Anschließend in den Jahren 2004 und 2005 erhielt die Firma schrittweise auch das Zertifikat für das Umweltmanagementsystem gemäß der Norm STN EN ISO 14001:2005 und das Zertifikat für das Arbeitsschutzmanagementsystem gemäß der Norm OHSAS 18001:1999.

Doprastav, a.s. befasst sich seit ihrer Entstehung bis heute insbesondere mit dem Bau von Autobahnen, Schnellstraßen, Straßen und Brückenobjekten unterschiedlicher Konstruktionen. Viele von ihnen wurden im Rahmen der Aktivitäten des Unternehmens mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, ob nun für die Architektur oder als Bauwerk des Jahres. Die Ergebnisse der Bemühungen dieses Unternehmens stehen aber nicht nur mit Autobahnen und Straßen im Zusammenhang. In den letzten Jahren kommen in zunehmend wachsendem Umfang verschiedene Industriebauten und öffentliche Bauten, die Modernisierung von Schienenstrecken, der Bau von Sondierungsstollen und Tunneln sowie auch die Errichtung von Abwassernetzen und Kläranlagen hinzu.

Das Unternehmen Doprastav, a.s. trug und trägt durch seine Tätigkeit auf dem Baumarkt nicht nur zur Entfaltung des Bauberufs, sondern auch zum sozialen Aufschwung in der Slowakei bei.